Am 23. Oktober gingen die beiden ersten Klassen und die zweite Klasse in der
Religionsstunde bei herrlichstem Sonnenschein auf den Hirtenberger Friedhof.
Wir besuchten einige Gräber von verstorbenen Familienangehörigen der Kinder,
zündeten dort eine Kerze an und sprachen ein kleines Gebet. Aber auch Gräber
von Unbekannten wurden von uns besucht. Die Schülerinnen und Schüler
bestaunten den schönen Blumenschmuck und fanden wiederkehrende Motive wie
Kreuze, Engel oder Herzen. Mit diesem Lehrausgang wurden die Kinder mit den
Festen Allerheiligen und Allerseelen und dem christlichen Glauben an die
Auferstehung der Toten vertraut gemacht.